Quarantäne Tag 3

Guten Morgen aus der Quarantäne an Tag 3.

Ich dachte wirklich es sei einfacher da ich es ja eigentlich gewohnt bin so limitiert zu Leben. Aber anscheinend war das jetzt echt mal nötig um zu realisieren wie viel Fortschritte ich eigentlich gemacht habe.

Es fällt mir plötzlich schwer mich hier in meinen kleinen vier Räumen 24/7 aufzuhalten. Plötzlich wird das was ich als anstrengend empfand schmerzlich vermisst.

Das heisst für mich ich ändere meine Planung und werde ein paar aktivere Einheiten am Tag planen.

🥰🙏 ich hoffe alle sind fit und gesund! Viele Grüße

👀😳🥳

Sorry für die albernden Smileys aber etwas anderes viel mir nicht wirklich ein.

Die derzeitige Coronavirus Situation macht mich nachdenklich, traurig und wütend zugleich.

Nachdenklich :

Wir haben mit dem Stand um 3.00h über 9000 Fälle in Deutschland. Unsere Nachbarn schliessen bei 1000 Fällen und weniger alles zu und verhängen Ausgangssperren. Und wir? …“ können das den Bürgern und Bürgerinnen nicht zumuten“.

Traurig über die Toten die es zu beklagen gibt

Wütend über die Ignoranz der Menschen. Also, wer das mit der reduzierung von Sozialkontakten jetzt immer noch nicht kapiert hat dem ist leider nicht mehr zu helfen. Ich wünsche mir nichts sehnlicher als das die Menschen, denen alles egal ist und die immer noch so tun als wäre nichts, drakonisch hohe Strafen ins Haus flattern. Diese Personen sind sich nicht bewusst darüber, das sie mit diesem Verhalten Menschenleben gefährden und auf dem Gewissen haben.

Erschreckend alles!

Aber auch Gutes bringt diese Krise mit sich.

Entschleunigung pur, Menschen treten auf einmal wieder mehr in Kontakt sei es über den Balkon beim gemeinsamen musizieren oder singen als auch beim sporteln auf dem Balkon. Eine neue Qualität von Begegnungen entsteht gerade.

So. Und ich drehe mich jetzt nochmal um !

Bleibt mir gesund!

Oh my gosh….

Jetzt sehen alle meine dicken verkorksten Beine!!!

Hoffentlich stirbt da niemand dran oder wird blind gar noch !!!😱😱😱 Stellt Euch das mal vor…ja mei…was hab i do wieder gemacht…tztztz…

CoVid19 …

…oder wie versetze ich die Menschen in Todesangst?

Vor einer halben Stunde wurde gemeldet das Neuss den ersten VirusFall hat .

Ein Virus das in anderen Teilen der Welt bereits zu vielen Todesfällen führte.

Menschen versuchen sich vor der Ansteckung zu schützen indem sie Desinfektionsmittel, Einmalhandschuhe, Mundschutze und Einmalschürzen kaufen.

Ärzte haben nicht genug Material um sichbselbst und somit auch andere vor dem Virus zu schützen. Menschen kaufen panikartig unmengen an Vorratein so das Händler mit dem nachfüllen nicht hinterher kommen.

Einmal tief durchatmen Bitte!

Schauen wir uns doch mal an. Wo es die vielen Todefälle gab/gibt. In einem Land indem die Menschen unglaublich dicht aufeinander wohnen. In einem Land indem nicht einmal annährend für viele Menschen die hygienischen Bedingungen denen ähneln wie wir sie haben. In einem Land indem es nicht selten ist das Menschen mangelernährt sind und an Hunger und Durst sterben. Schade das die Medien es so selten erwähnen das diese Faktoren mit Sicherheit auch eine Rolle spielen.

Die Ängste sind so gross das jemand sich bereits fragte ob es nicht besser wäre jetzt zu gehen. Von dieser Welt. Weil diese eine junge Frau schwer krank ist und ihr Immunsystem unterdrückt werden muss. Das lösen diese Berichte aus und auch das zum Teil völlig überzogene Verhalten der Mitmenschen.

Eine andere junge Frau wird im Supermarkt angegangen weil sie so viel in ihrem Einkaufswagen hat. Das müsste doch nicht sein.

Dabei hat sie nur den normalen Wocheneinkauf für ihre 5Köpfige Familie getätigt.

Ich verstehe es nicht was doch die Medien für einen signifikanten Einfluss haben auf Menschen.

Und ich verstehe erst Recht nicht warum das Gehirn nicht genutzt wird um nachzudenken.

Ich wünsche auf jeden Fall das alle gesund bleiben. Diehenigen die krank sind möglichst wieder gesund werden!

Tief durchatmen… bis 10 zählen…und dann nochmal schauen ob ich eine Panik zulassen kann…

In diesem Sinne !